Junge Unternehmer tun gut daran, Frauen in ihren Verwaltungsrat zu wählen – Forschung des Lehrstuhls für Entrepreneurship im digitalen HSG Focus Magazin.

Wie Claudia Schmid in der neuesten Ausgabe schreibt, hat sich der Lehrstuhl für Entrepreneurship am Institut für Technologiemanagement mit dem Zusammenhang zwischen der Diversität von Verwaltungsräten und dem ökonomischen Unternehmenserfolg auseinandergesetzt. Manuel Hess, Charlotta Sirén, Joakim Wincent und Dietmar Grichnik nahmen dafür 428 Startups zur Hand und kamen unter anderem zu folgendem Schluss:

«Die Untersuchungen ergaben, dass es für Frauen vor allem in den technologie-basierten Unternehmen nicht einfach ist, positiv Einfluss zu nehmen. In diesem Punkt spielt laut Manuel Hess die soziale Kategorisierung eine wichtige Rolle. Dabei geht es darum, dass sich – nach dem Motto «Gleich und Gleich gesellt sich gern» - ähnlich denkende und handelnde Personen gegenseitig anziehen und leichter miteinander kooperieren als Personen mit unterschiedlichen Denkweisen. Dies wiederum kann zu geschlossenen Kreisen und zu Ausgrenzungen aus diesen Gruppen führen.

Schliesslich aber zeigte sich, dass es nicht viel braucht, damit sich die positiven Effekte der Gender-Diversität entfalten können. «Das für uns überraschend deutliche Fazit lautet, dass sich ein ausgewogeneres Verhältnis zwischen Mann und Frau im Verwaltungsrat günstig auf die Unternehmensperformance auswirkt, zum Beispiel indem Netzwerkeffekte besser genutzt werden», erklärt Manuel Hess. Vermutet werde, dass sich Diskussionen und Entscheidungen von einer rein männlich geprägten Kultur lösen könnten. Zudem erklärten sich die Resultate durch eine erhöhte Anerkennung konträrer Meinungen und durch das Aufbrechen einer reinen «Boys Club Culture».»

Die wissenschaftliche Forschung des Institutes hat ausserdem eine hohe Auszeichnung von der Academy of Management erhalten. Sie wurde zu den besten zehn Prozent der eingereichten Arbeiten der Entrepreneurship Division gekürt und ermöglichte dem Lehrstuhl die Arbeit vor Forschern zu präsentieren und diskutieren.

Mehr dazu in der vierten Ausgabe des HSG Focus Magazin:
https://magazin.hsgfocus.ch/hsg-focus-4-2019-management/artikel/frauen-veraendern-den-verwaltungsrat-positiv-14799

(Hess, Manuel; Sirén, Charlotta; Wincent, Joakim; Grichnik, Dietmar.2019.Venture Capital And The Effects Of Gender Diversity In New Venture Board Interlocks.In Guclu Atinc (Ed.),Proceedings of the Seventy-ninth Annual Meeting of the Academy of Management.Online ISSN: 2151-6561).


E-Commerce Germany Report liefert neue Zahlen zur realen Marktdominanz von Amazon in Deutschland

Mit einem Gesamtumsatz von 11,5 Mrd. € im 1. Halbjahr nimmt Amazon 37 Prozent des deutschen Onlinemarktes ein. Dies zeigt der neue E-Commerce Germany Report von digital kompakt, metoda, der Universität St. Gallen, Lehrstuhl für Entrepreneurship, und Etribes. Der Report gibt die reale Marktdominanz von Amazon in Deutschland an und weist aus, wie (umsatz-)stark Amazon in seinen einzelnen Kategorien ist. Dabei zeigt sich: Das Kerngeschäft des Online-Händlers bildet mit einem Umsatz von 2,64 Mrd. € die Kategorie „Elektronik & Computer“ sowie mit 2,09 Mrd. € die Kategorie „Küche, Haushalt & Wohnen“. Zu den Verkaufstreibern gehören dabei Marken wie Samsung, Huawei und Sony sowie WMF, Philips, Songmics und B.K. Licht. 

Der Lehrstuhl für Entrepreneurship der Universität St.Gallen hat den Amazon Market Dominace Index (AMDI) entwickelt, der den Marktanteil von Amazon greifbar in einer Indexzahl veranschaulicht und das Herzstück des Reports bildet. Anhand des AMDI wird deutlich, dass Amazon die Konkurrenz nicht nur in der Kategorie „Elektronik & Computer“ abgehängt hat. Auch im Bereich „Spielzeug & Baby, Sport & Freizeit“ sowie im Stammgeschäft „Bücher & Bürobedarf“ dominiert der Online-Händler mit einem AMDI-Wert von 6/10. Während der Kauf eines neuen Buches für viele Konsumenten ohne Amazon kaum vorstellbar ist, ist die Online-Plattform etwa im Bereich Lebensmittel kaum relevant für Konsumenten. Hier hat Amazon lediglich einen Marktanteil von 0,12 Prozent und erreicht damit den geringsten AMDI-Wert mit 1/10. 

Entscheidend für Amazons Wachstum ist der Marktplatz auf dem auch Drittanbieter ihre Waren anbieten können. Im Kernbereich des E-Commerce Riesen werden bereits über 50% der Umsätze durch die angeschlossenen Händler generiert. «In den letzten Jahren wurde das Wachstum von Amazon vor allem durch das Marktplatzgeschäft getragen. Es wächst nicht nur schneller als der Eigenumsatz, sondern hat ihn bereits überholt“, so Prof. Dr. Dietmar Grichnik der Universität St.Gallen. 

Über den E-Commerce Germany Report: 

Der E-Commerce Germany Report (ECG-Report) ist ein Projekt des Analysemagazins digital kompakt, des Marktanalysten metoda, des Lehrstuhls für Entrepreneurship der Universität St. Gallen und der Unternehmensberatung Etribes. Ziel der Partner ist es, der realen Dominanz von Amazon ein zahlenbasiertes Gesicht zu geben. Dafür wurde mit dem Amazon Market Dominance Index (AMDI) eine konkrete Kennzahl entwickelt, die auf einen Blick zeigt, wie stark Amazon die jeweilige Kategorie bereits erfasst hat. Darüber hinaus bieten die Studie eine weitreichende Bestandsaufnahme zur Wettbewerbssituation auf und um Amazon, sowie zum Online-Reifegrad der verschiedenen Branchen. Sie ist die ideale Grundlage für ein Engagement im Amazon-Geschäft. 

Den offiziellen Shop des Reports finden Sie unter www.digitalkompakt.de/reports

Einen weiteren Artikel über die Amazonuntersuchung wurde ebenfalls durch das Handesblatt publiziert: https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/auswertung-in-diesen-produktkategorien-ist-amazons-marktmacht-am-groessten/25125458.html?ticket=ST-45674315-fdAl1VmsTN5cMCKcaaHM-ap4


Videointerview St. Galler Startup Navigator von Dietmar Grichnik und Manuel Hess veröffentlicht.

Prof. Dr. Dietmar Grichnik und Manuel Hess über die Entstehungsgeschichte des St.Galler Startup Navigators, wichtige Inputs von erfolgreichen Entrepreneuren und die vier Blöcke, die im Zentrum des Tools stehen, das im Zusammenspiel evidenzbasierter Wissenschaft und Erfahrungen aus der Praxis entstanden ist.

Zum Beitrag auf das Foto unten klicken; auch auf der HSG Startseite www.unisg.ch im Videobereich, im Newsroom (newsroom.unisg.ch) sowie direkt über den YouTube-Kanal: https://youtu.be/nDppksc4zu0. Parallel hierzu hat die HSG einen neuen Themenschwerpunkt zu «Entrepreneurship» veröffentlicht (https://www.unisg.ch/de/wissen/hsg-newsroom/themenschwerpunkt-entrepreneurship), der diverse Beiträge zum Thema bündelt.

Mehr zum Thema: https://www.stgaller-navigator.com/ St. Gallen Startup Navigator

Prof. Dr. Dietmar Grichnik and Manuel Hess on developing the St.Gallen Startup Navigator, important inputs from successful entrepreneurs and the four blocks at the centre of the tool. The tool was developed in the interplay of evidence-based science and practical experience. More on topic: https://www.stgaller-navigator.com/

 


Black Friday News: Schon 660 Vorbestellungen des Startup Navigators. Merke Dir jetzt Dein Buchexemplar vor!

Pitch St. Galler Startup Navigator:

9 von 10 ambitionierten Startups scheitern. Diese Quote kann niemanden zufriedenstellen. Der Center for Entrepreneurship der Universität St.Gallen kombiniert das Wissen ausgewiesener Experten der Startup-Szene mit evidenzbasierter Forschung mit dem Ziel, diese Quote nachweislich zu verbessern. Die einmalige Allianz weltweit anerkannter Forschung mit den Besten ihres Fachs in den Startup-Ökosystemen Berlin, Silicon Valley und der Schweiz spiegelt sich in unserem Tool und Buch der St.Galler Startup NavigatorTM wider.

Der St.Galler Startup Navigator besticht durch:

- „4&20“ Schritte: In 4 Blöcken mit 20 Schritten auf dem Fast-Track zu einem Startup von der individuellen Motivation der Gründer zur internationalen Skalierung. Im magischen Kreisel von Profiling, Prototyping, Sourcing und Scaling lernt der Gründer mit diesem Prozesstool zu wachsen und sein Startup besser und besser zu verstehen.

- Evidenzbasis: Der St. Galler Startup Navigator verbindet Insights aus der Entrepreneurship-Forschung und Best-Practise-Empfehlungen unserer Partnerunternehmen. Darunter sind Airbnb, Doodle, Hyperloop, Outfittery, Rocket Internet, u.v.m.

- Datensteuerung: Fakten statt Glauben! Mit dem Startup Cockpit regen wir Gründer dazu an, Entscheidungen auf Basis der von uns zur Verfügung gestellten Tools von Anfang an anhand messbarer Parameter und KPIs zu treffen.

Startup Navigator – das Erfolgstool nachvollziehbar und systematisch erläutert, mit einem großen Fundus an Bildmaterial aus realen Anwendungsprojekten und Fallstudien. Für alle Gründerinnen und Gründer!

Autoren: Dietmar Grichnik, Manuel Hess, Diego Probst, Torben Antretter, Britta Pukall

Startup Navigator Das Handbuch

Veröffentlichungsdatum: Dezember 2017, Frankfurter Allgemeine Buch
Sprache: Deutsch
Preis: 29,90 €
Format: Paperback, Querformat, Innenteil vierfarbig, ca. 240 Seiten
ISBN: 978-3-95601-221-1

Entrepreneurial drive is something many companies try to nurture, but can it really be taught?

They are rich beyond imagination, their lives the stuff of fairy tales: Howard Schultz, lifted out of extreme poverty by his love of coffee; the late Steve Jobs, given up for adoption by his single mother; and Jack Ma, who tells how he applied for 30 jobs in his youth and was rejected for all of them.

Many famous entrepreneurs, the ones with staggering wealth and the most compelling backstories, are the tall poppies who have pulled themselves up by their bootstraps, striding out alone on their risky missions while the rest of the world marvels at their success.

When such stories capture the headlines, it is hardly surprising that so many people think that entrepreneurs are born, not made. But this idea is increasingly under attack by mounting evidence from the world’s universities and business schools, which are increasingly embracing the idea that entrepreneurship and an entrepreneurial mindset can be taught.

The first step toward nurturing an entrepreneurial mindset is to explode the myth of the “hero” entrepreneur, says Professor Dietmar Grichnik, the first chair of entrepreneurship at the University of St. Gallen, in Switzerland. It’s something he takes very seriously.

“With my students—whether they be Executive MBA, MBA, masters or doctorate, undergraduate or postgraduate—I seek to demystify entrepreneurship and expose the biased thinking about hero entrepreneurs that persists. We definitely know from research we conduct, and from that done elsewhere, that entrepreneurship is something you can absolutely learn. The success drivers for entrepreneurship are knowledge and experience.”

Grichnik, who has written a book called Entrepreneurial Living, also offers a wake-up call for anyone taking his courses who is motivated solely by financial gain.

“Successful entrepreneurs are mainly driven not by money, but by love of their product, and by wanting to make an impact and change the world,” he says. “Today’s students might like to drive a Ferrari someday, but they want to make an impact.”

Another misconception Grichnik is keen to dispel is the popular modern idea that entrepreneurship is all about consumer products or services—the Mark Zuckerberg effect that has everyone dreaming of creating the next Facebook.

“If you look at the 500 fastest-growing companies in the United States, for example, you see that only 10—15 percent of them are business-to-consumer, and the majority are business-to-business,” he says.

 

Read the full article at: https://www.bloomberg.com/news/sponsors/credit-suisse/entrepreneurship-not-just-for-heroes/?adv=10480&prx_t=OREDAiXEUAVUANA


Prof. Dr. Dietmar Grichnik joins the Advisory Board of the Swiss Startup Factory

Zurich, 26.09.2017. Swiss Startup Factory to ramp up collaboration with the University of St. Gallen and the Institute of Technology Management in a number of areas.

The Advisory Board of the Swiss Startup Factory (SSUF) actively supports the accelerator with strategic issues and opens doors to key stakeholders. The current Advisory Board of the Swiss Startup Factory consists of Prof. Dr. Rico Baldegger, Dr. Robert Bider, Jean-Claude Biver, Claudia Coninx-Kaczynski, Beat Curti, Peter Friedli, Andreas Gall, Daniel Gutenberg, Michael Hartweg, Claudia Sauter, Stan Wawrinka and Urs Wietlisbach.

The new member of the Advisory Board:

Dietmar Grichnik is Professor of Entrepreneurship and Director of the Institute of Technology Management at the University of St.Gallen (HSG). He is the Founder and Co-Director of the Global Center for Entrepreneurship and Innovation. In addition, he is elected as Dean of the School of Management and Board Member of the Institute of Media and Communications Management and the Institute of Business Education and Educational Management at HSG. Before joining HSG, Professor Grichnik served on the faculties of WHU – Otto Beisheim School of Management and Witten/Herdecke University in Germany. Moreover, he was guest professor at Harvard Business School, USA, and lecturer at the ETH – Swiss Federal Institute of Technology Zurich. As an advisor Professor Grichnik has worked with start-ups and corporates in entrepreneurial decision-making and finance. He is co-founder and business angel of new ventures. He supports students and scientists on campus with Startup@HSG, the HSG Founder Lab, the HSG Founder Garage, and the HSG Spin-off label. He teaches entrpreneurship courses on the Bachelor, Master, PhD, MBA and EMBA level. The focus of his work is on entrepreneurship and finance. He is responsible for the scientific lead of research projects on behalf of the The Swiss National Science Foundation. He has published seven books and more than 200 scientific articles. In 2015 he was ranked among the TOP-100 leading professors in entrepreneurship worldwide nominated by today`s tech entrepreneurs. He frequently gives talks to companies and presents invited keynote addresses at conferences.
LinkedIn

Max Meister, Co-Founder and CEO of the Swiss Startup Factory, says: “We are delighted to welcome Prof. Dr. Dietmar Grinchnik, one of the most renowned entrepreneurship academics, onto our Advisory Board. We will be expanding our collaboration with the University of St. Gallen and, in particular, the Institute of Technology Management in a number of projects over the coming weeks.

Published on: www.swissstartupfactory.com/news/prof-dr-dietmar-grichnik-joins-the-advisory-board/


Entrepreneurial Living - 7 Steps to Independence - My new E-Book in English - Get a free copy tommorrow!

The playful approach to becoming an entrepreneur - Amazon promotion - Get a free copy and recommend! Download on Monday, Sep-11:

https://www.amazon.de/dp/B075GFS2GZ/ref=sr_1_9?ie=UTF8&qid=1504880248&sr=8-9&keywords=entrepreneurial+living

When was the last time you heard about Mark Zuckerberg, Elon Musk, or Sir Richard Branson? While our focus on the superstars of entrepreneurship makes the field seem glamorous, it also makes entrepreneurship as an unrealistic career choice. This is entirely unnecessary - research clearly shows that anyone can learn to successfully start and run a business.

"Entrepreneurial Living" provides a hands-on guide to entrepreneurship. Using the analogy of a board game and illustrative examples, the book teaches you the fundamentals of entrepreneurial life.

 

Among other things, you will learn:

• Knowing your identity, network, and competencies helps you identify interesting entrepreneurial problems that you can solve.
• Focusing on your means instead of a distant vision enables you to create goal portfolios and deal with uncertainty.
• Understanding your own strengths and those of potential partners lets you evaluate the option of co-founding a business.
• Listening to customers early on helps you develop business models systematically.
• If you are observant and reflective, your insights will combine and turn you into your personal version of a successful entrepreneur. Take the first step and you are set for an entrepreneurial adventure.

Recommendation

5 Stars: Great guide to get started with your own startup idea

8. September 2017

Read more:

www.entrepreneurial-living.com


Watch the Startup Show with Professor Grichnik’s Guidelines for Successful Entrepreneurship

In this exceptional video, the GlobalTechBox visit the University of Saint Gallen and talk to Professor Dietmar Grichnik about the theoretical and practical aspects of entrepreneurship.

With an international academic background in Business Administration and Education, Dr. Grichnik formerly served as both a banker and a Professor of Entrepreneurship at the WHU-Otto Beisheim School of Management. Currently, he is a Full Professor and Chair of Entrepreneurship at the University of St. Gallen. He also recently authored the book “Entrepreneurial living”.

“I strongly believe that everyone can be entrepreneurial, you can learn it as you can learn finance or marketing”

Team Entrepreneurship at the University of St. Gallen consists of high class professionals who work continuously to promote and support the entrepreneurial spirit among students.

Watch the video on LinkedIn:
Click here to watch the VIDEO

Skip to Questions:

0:44 Who is Prof. Dr. Dietmar Grichnik?

3:08 From an academic point of view, what is the theory behind entrepreneurship?

6:33 What draws people, like HSG students, to entrepreneurship rather than large, established companies?

8:06 When is the right moment to start your own venture?

9:28 Can you give us a synopsis of your book “Entrepreneurial living”?

11:55 What tip can you offer students who are thinking of starting their own businesses?

http://globaltechbox.com/2017/08/07/84-dr-dietmar-grichniks-guidelines-for-successful-entrepreneurship/


DAS LEHRBUCH zum Entrepreneurship jetzt in 2. Auflage erschienen!

Unternehmerisches Denken

Das Lehrbuch präsentiert den aktuellen Stand der internationalen Entrepreneurshipforschung. Von der Geschäftsidee über die Frühphase bis zur Markteinführung und Etablierung zeigen die Autoren, wie neue Geschäftsmodelle entdeckt und entwickelt werden. Außerdem im Fokus: Entrepreneurship im sozialen und wissenschaftlichen Bereich. Geeignet sowohl für die Gründung von Unternehmen und junge, wachsende Unternehmen als auch für etablierte Unternehmen und NPOs.

In der 2. Auflage ergänzt um aktuelle Themen wie Lean-Start-up-Ansatz, Crowdfunding und -sourcing, unternehmerische Ökosysteme, Digitalisierung und Vernetzung wie in der Sharing Economy.

  • Erprobtes didaktisches Konzept des "participant-centered learning"
  • Jedes Kapitel mit Lernzielen, Aufgaben und weiterführenden Literaturhinweisen
  • Neu in der 2. Auflage: Aufnahme aktueller Themen und Fallstudien, wie z.B. ComfyLight, GetAbstract, On Running

Dazu die letzte Rezension auf Amazon.com mit 5 von 5 Sternen: Für Unternehmer und Angehende

Von idee-nouveau am 14. August 2011
Die Autoren erklären das große Gebiet 'Entrepreneurship'. In Deutschland ist dieser Begriff nach wie vor nicht ganz geläufig. Man könnte ihn mit 'Unternehmertum' übersetzten.
Das Buch beschreibt zunächst die Forschungsergebnisse zum Unternehmertum der letzten hundert Jahre und kontrastiert unterschiedliche Konzepte, Sichtweisen und die Bedeutung des Entrepreneurs in unserer Gesellschaft. Mit dem Schaubild 'Opportunity Map' werden das Handlungsfeld und Entscheidungsprozesse des Entrepreneurs aus theoretischer Sicht detailliert betrachtet. Es folgt ein Kapitel wie unternehmerische Gelegenheiten entstehen. Es wird Bezug auf Konzepte wie 'Effectuation' genommen. Im Kapitel Geschäftsmodell wird Osterwalders 'Business Model Generation'-Konzept erklärt. Die weiteren Teile des Buches beschäftigen sich mit Themen wie
C. Ressourcenbeschaffung zur Nutzung unternehmerischer Gelegenheit
D. Grundformen unternehmerischen Handelns
E. Sonderformen unternehmerischen Handelns
Zum jetzigen Stand ist es eines der umfangreichsten Bücher im deutschsprachigen Raum, das sich dem Thema Entrepreneurship widmet. Die Mischung aus wissenschaftlichen Ergebnissen und praktischen Werkzeugen hilft dabei Unternehmungen mit neuen Sichtweisen zu betrachten.
Zielgruppe:
Unternehmer und Akademiker, die sich mit Entrepreneurship beschäftigenPlus Punkte:
+ Umfangreich und vollständige Betrachtung des Themas Entrepreneurship mit Erklärungen zu zahlreichen KonzeptenMinus Punkte:
- Das Buch kann dem einen oder andere zu theoretisch vorkommen, was allerdings eher personen-abhängig ist

Fazit:
Eines der besten Deutschsprachigen Bücher über Entrepreneurship

Hier geht es zur  Bestellung: https://shop.schaeffer-poeschel.de/prod/entrepreneurship#tabs

 


Fake news, changing business models and the role of platforms

This year's report reveals new insights about digital news consumption based on a YouGov survey of over 70,000 online news consumers in 36 countries including the US and UK.

The report focuses on the issues of trust in the era of fake news, changing business models and the role of platforms.

http://www.digitalnewsreport.org/

https://www.youtube.com/watch?v=YwEecEKElAU